· 

Was ist Channeling? - Ein Gespräch mit meinem Seelenführer Arwen

Als ich gemerkt habe, das viele Menschen noch gar nicht wissen, was Channeling ist, begann ich damit einen Blog Artikel zu verfassen. Und dieser begann so....

 

In den siebziger Jahren entstanden die Bücher von Jane Roberts die Botschaften von einer Persönlichkeit mit dem Namen Seth erhielt. Diese Seth Persönlichkeit ist ein Lichtwesen aus der geistigen Welt und die Botschaften in den Büchern von Jane Roberts sind von hoher spiritueller Weisheit. Ein weiteres sehr bekanntes Channel Medium ist Lee Carrol der seit 1989 Botschaften von dem Lichtwesen Kryon weiter gibt.

Das englische Wort Channel heißt Kanal, d.h. ein Channel Medium ist ein Kanal für die Botschaften von Lichtwesen aus der geistigen Welt. 

Bei diesen Lichtwesen handelt es sich um höher gestellte Seelen, die für uns Botschaften von hoher spiritueller Weisheit bereithalten. Dazu zählen unter anderem aufgestiegene Meister, Engel (insbesondere Erzengel) Seelenführer aber auch Lichtwesen von anderen Sternen wie zum Beispiel den Plejaden.  Allen Lichtwesen gemeinsam ist, dass sie ihre Inkarnationszyklen schon lange abgeschlossen haben oder - aufgrund ihrer besonderen Funktion in der geistigen Welt - nie inkarniert haben, wie zum Beispiel die Erzengel.  

 

Es gibt Channel Medien, die mit einer bestimmten Wesenheit sehr intensiv zusammenarbeiten wie zum Beispiel mit dem aufgestiegenen Meister Saint Germain. Saint Germain meldet sich zur Zeit bei vielen Medien, da er für das Thema Transformation steht und dies ein Hauptthema in der jetzigen Zeit ist.  Andere Channel Medien arbeiten mit verschiedenen Lichtwesen zusammen, je nachdem um welches Themengebiet es geht. 

 

….doch dann stockte es und der Blogartikel ging nicht weiter. So Kam ich dann auf die Idee meinen Seelenführer Arwen zu bitten, ob er zu einem Interview zum Thema Channeling bereit wäre. Und er sagte zu.

 

Hier nun das gechannelte Interview mit Arwen:

 

Lieber Arwen, danke das du dich bereit erklärst den Menschen etwas über Channeling zu erzählen. Ich möchte mit der ersten Frage beginnen. Was ist ein Channeling?

Arwen: 

Ich finde, das hast du in den obigen Zeilen schon ganz gut erklärt. Ich kann da aber noch gerne einiges hinzu fügen. Zunächst möchte ich den Lesern und auch dir sagen. Wir kommunizieren sehr oft mit Euch Menschen auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Meist unterstützen wir - und ich meine allgemein die Lichtwesen - euch damit, indem wir euch Energien senden, um euch bei euren Aufgaben zu helfen. Wenn wir erfolgreich sind, habt ihr eine Eingebung oder einen Gedanken, der euch zunächst fremdartig erscheint. Es ist schon euer eigener Gedanke, denn wir greifen nicht in das Geschehen ein. Was wir machen ist, den Strom des Verstandes zu mildern, damit ihr Zugang zu anderen Informationen erhaltet, die außerhalb eures Denkrahmens liegen. Ich möchte damit betonen, das wir ständig dabei sind mit euch zu kommunizieren.

 

Doch die Kommunikation ist sehr einseitig und nicht sehr klar. Wenn ihr euch auf das Channeling einlasst, d.h. die Entscheidung trefft ein Kanal für uns Lichtwesen zu sein, dann können wir eine konstante Verbindung aufbauen. Dazu müssen die Menschen als auch wir, uns auf eine gemeinsame Frequenz einigen, wie bei einem Radio das auf einer bestimmten Frequenz sendet. Umso stetiger der Fluss der Wellen ist, umso klarer und einfacher wird die Kommunikation.

 

Lasst es mich noch anders ausdrücken. Manchmal empfangt ihr etwas, aber ihr zweifelt ob das der richtige Sender ist und dreht an dem Radioknopf weiter oder betätigt den Sendersuchlauf. Wo wir Lichtwesen uns grade gefreut haben, das ihr uns gefunden habt. Wir brauchen beide Geduld für diesen Prozess. Er ist doch etwas komplizierter als beim Radio. Und schließlich müssen wir uns noch auf eine Sprache einstellen, die ihr Menschen versteht. Jemand der channeln möchte, muß also als erstes eine klare und stetige Verbindung aufbauen. Und dabei wissen, ah das ist der Sendekanal.

 

Wie funktioniert Channeling?

 

Arwen: 

Wenn ihr den Kanal gefunden habt, dann stellen wir Lichtwesen uns zunächst vor. Schließlich wollt ihr ja wissen, wer grade sendet. Doch halt, manchmal passiert es das wir das am Anfang noch nicht verraten. Einige von Euch brechen leider die Kommunikation ab, wenn sie erfahren das z.b. Jesus mit ihnen spricht. Und dann geht das Gedankenkarussel los: Jesus mit mir? Das kann nicht sein. Ich bin das nicht wert usw. Und so sagen wir vielleicht ganz allgemein Lichtwesen des Volkes so und so. Wir möchten zunächst als aller erstes, das die Botschaften euch erreichen und ihr Vertrauen entwickelt. Unsere Botschaften sind immer von einer hohen Weisheit. Wir rütteln euch manchmal auf, aber wir machen euch nie Angst.

 

Wir zeigen euch Richtungen auf, die ihr zu eurem höchsten Wohle und zum Wohle aller gehen könnt. Unsere Energie ist dabei immer liebevoll und lichtvoll. Ihr spürt, das ein hohes Lichtwesen bei Euch ist. Wenn sich mal etwas komisch anfühlen sollte, dann schickt es klar und bestimmt weg. Unsere Energie fühlt sich immer vertraut an, denn wir kennen uns schon lange, auch wenn euch das nicht bewusst ist.  Doch diese Unsicherheiten sind nur am Anfang. Mit der Zeit werdet ihr klar und eindeutig wissen, wer bei euch ist und es wird sich natürlich anfühlen. Oh Jesus ist grade hier und möchte etwas mitteilen.

Jesus:

Meine Seele ist groß und kann überall und zu gleicher Zeit sein. Wenn ich bei dir bin, so kann ich gleichzeitig überall sein. Ich erzeuge ein allumfassendes Feld der Liebe und diese Energie strömt in einem Channeling dann zu dir. Und diese Energie formst du dann in Worte. In deine Worte mit der liebevollen Energie des Sohn Gottes. Denn auch du bist ein Sohn Gottes, da ihr alle Kinder Gottes seid. Und der Sohn Gottes ist der göttliche Teil deiner Seele und hat nichts mit Sohn oder Tochter im irdischen Sinne zu tun. Ich freue mich immer den Menschen Botschaften über ein Channel Medium zu übermitteln, da ich hier direkter und klarer kommunizieren kann. Lass dabei alle Vorstellungen los, die du über mich gehört oder gelesen hast. Übe beim Channeling deinen Geist frei, klar und offen zu halten.

 

Ich danke dir Jesus, dich hatte ich nicht erwartet und bin gleichzeitig erfreut, das du diese Gedanken geteilt hast.

 

Arwen:

Du siehst Channeling lässt den Raum offen, für alles was geschieht. Wenn ihr die Kommunikation zu uns Lichtwesen aufbaut und konstant haltet, dann fühlen sich viele von uns berufen die Chance zu nutzen sich mitzuteilen. Es ist wie ein Orchester der Lichtwesen, wo einzelne Solisten einen Part spielen möchten, um es zu einer gelungenen Komposition zu machen. Erzengel Gabriel drängelt schon seit einiger Zeit...

 

Erzengel Gabriel:

Ich drängle nicht. Ich bin berührt von der Tatsache, das immer mehr Menschen beginnen unsere Hilfe aktiv einzufordern. Endlich raunt der Himmelschor vor Entzücken. Wir werden nicht müde unsere Hilfe anzubieten, denn die Menschen benötigen in dieser Zeit sehr viel Ermutigung. Viel ist im Wandel. Und es gilt einiges an alten Vorstellungen loszulassen. Wir sind da und beschützen Euch und bitten euch den Weg des Lichtes mutig weiter zu gehen. Ich verabschiede mich nun für heute.

 

Arwen bist du noch da?

 

Arwen:

Ja, du hattest dir dieses Interview anders vorgestellt, habe ich recht.(er schmunzelt)

 

 

Na ja ich dachte, wir beide sitzen hier und plaudern ein wenig. Doch das noch so viel mehr passiert, das hätte ich nicht gedacht. Ich habe Antworten bekommen auf Fragen, die ich gar nicht gestellt hatte. Aber es war genau das, was geschehen sollte. Es war sehr berührend. Ich danke dir und allen die da waren. Ich hoffe nun sehr, das die Leser nicht nur erfahren, sondern erleben konnten was Channeling ist. Bis bald Arwen.

Channeling - Empfangen am 26. Januar 2020, © ~ Sanarah (Ralf Hungerland) ~ (Foto: Pixabay)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Sonntag, 26 Januar 2020 19:08)

    Das war sehr schön, danke. Vielleicht kannst du hin und wieder weiter interviewen.
    LG Sonja

  • #2

    Ingeborg (Montag, 27 Januar 2020 10:10)

    Ja, es war sehr tief berührend und was Jesus dir sagte, genauso hatte ich ihn beim 1. Mal empfunden ich war irritiert. Da ich diese starke Liebe so nicht fassen konnte.
    Danke Ralf für dieses Interview.